Ausstellerverzeichnis

Daniela André
Daniela André AUSSTELLUNGEN:
Palmenhaus des Innsbrucker Hofgartens, Bundes-Handelsakademie Bregenz, Sanatorium Hochrum bei Innsbruck, KUNST FORUM Salzburg, Galerie Kleiner Prinz in Baden Baden (D), Europäischer Kulturkreis in Colmar (F)
GEDANKEN:
Mit kompromissloser Offenheit verarbeitet sie in ihren Werken Ereignisse in ihrer Umwelt, um den Betrachter auf eine besondere Art zu berühren. Ihr elementares Gestaltungselement ist die Farbe und weniger die Form, da der Pinsel sie meist von alleine führt.
TECHNIKEN:
Spezielle Acryl- und Spachteltechnik, um eine optimale Tiefenwirkung zu erreichen. Bis zu 80 Farbschichten übereinander vermitteln eine faszinierende und gefühlvolle Kraft.
Daniela André

A-6900 Bregenz
andre.tirol7@aon.at

Andrä Vergeiner - Ausgesuchte Weine GmbH | z.H. Martin Steinbacher
Andrä Vergeiner - Ausgesuchte Weine GmbH | z.H. Martin Steinbacher Andrä Vergeiner - Ausgesuchte Weine GmbH | z.H. Martin Steinbacher

A-9900 Lienz
vergeinerweine@chello.at

Ars Artists - Das Kunstversandhaus | Margit Walter
Ars Artists - Das Kunstversandhaus | Margit  Walter Ars Artists - Das Kunstversandhaus | Margit  Walter

A-9560 Feldkirchen
info@arsartis.at
www.arsartis.at

ART SEASON
ART SEASON ART SEASON

CH-8808 Pfäffikon
klaus@artseasonsgallery.com
www.artseasonsgallery.com

artege Luzern | Hans Ege
artege Luzern | Hans Ege GEDANKEN:
Das Ziel – vielfach verwendbare Dokumente oder Publikationen mit objektiver Fotografie zu schaffen.
TECHNIKEN:
Fotoaufnahmen von Architektur, Bautechnik und Bauobjekten unserer Zeit - im Auftrag von Baufirmen oder Fachzeitschriften im In- und Ausland; Baudokumentationen - Architektur-Bildarchiv. Foto-Design und digitale Bildbearbeitung. Foto Computer Animation / Bilder für Ausstellungszwecke.
artege Luzern | Hans Ege

CH-6353 Weggis
mail@artege.ch
www.artege.ch

Artmosaique | Alexander Lototzky
Artmosaique | Alexander Lototzky AUSSTELLUNGEN:
2008 Art&Style, St. Gallen
2007 Trend Boulevard, Zürich
2007 Giardina, Zürich
GEDANKEN:
Die Abwesenheit einer formellen gestalterischen Ausbildung erlaubt es ihm, sich frei von seinen Ideen führen zu lassen. Diese entstehen auf organische Art und sind weniger durch die Verpflichtungen einer klar definierten Kunstwelt vorgegeben. Seine vielen Reisen und die dabei gesammelten Erfahrungen im Austausch mit den Menschen und deren kulturellen Hintergrund haben die Persönlichkeit des Künstlers und somit seine Inspiration stark beeinflusst. Die organische, holistische Welt steht mehr denn je im Konflikt zur materiellen und dominierenden Natur der Menschheit. Dieser Konflikt ist die Quelle vieler seiner Gedanken und Ideen.
TECHNIKEN:
Experimente mit unterschiedlichsten Materialien stehen im Vordergrund und sind als solches schon Inspirationsmaterial. Momentan: Tinte auf Papi
Artmosaique | Alexander Lototzky

CH-9436 Balgach
alex@artmosaique.com
www.artmosaique.com

Jack Ascian
Jack Ascian AUSSTELLUNGEN:
Persönliche Ausstellung 08 in Berikon AG
Spirituelle Ausstellung 09 in Zofingen
GEDANKEN:
Lassen Sie sich berühren von Variationen aus Bergkristallen u.v. Andere Steinen welche durchflutet von einer Lichtquelle eine wunderschöne Farben Vielfalt und ihre ganzen Kräfte wie auch Natürliche Schönheit entfalten. Diese Geschenke der Natur sind kraftvolle Energieträger mit sehr hohen Schwingungen. Sie haben eine beruhigende und aufbauende Wirkung auf die Menschen. Grosse Dankbarkeit, Frieden und Liebe... Dies darf ich Fühlen und erleben in meiner Arbeit.
TECHNIKEN:
Ein spezielles Giessverfahren
Jack Ascian

CH-8964 Rudolfstetten/AG
j.ascian@sunrise.ch
www.lichtkristall-kunst.ch

Atelier | Bruno Bachmann
Atelier | Bruno Bachmann AUSSTELLUNGEN:
Permanenter Vertrieb durch
die Produzentengalerie Basel seit 1970,
die Onlinegalerie Swissart.net seit 2000,
2007:Kulturraum "Alte Post Riehen"
PUBLIKATIONEN: Künstlerbücher:
2007: "Art Spray 1983-84" Sprühbilder
2008: "Pixel Paintings" Computerzeichnungen
2009: "Holzwerk" Eine Bildhauer Dokumentation
2009: "Urban abstracts" Acrylbilder
2009: "painted Bodies" DVD 30 Min. Eine Kunst Performance von 1986.
2009: "Annäherung" Oelbilder
GEDANKEN:
Aus einer guten künstlerischen Idee lassen sich vertieft verschiedenste Variationen gestalten, und so arbeitet der Künstler an zyklischen Serien, die manchmal unzählige Interpretationen zulassen. Jede Serie versteht sich dann im Kontext zu seinem gesamten Kunstschaffen.
TECHNIKEN:
Mitglied beim
Kunstverein Basel-Stad
Atelier | Bruno Bachmann

CH-4056 Basel
bach.man@balcab.ch
www.bruno-bachmann.ch

Atelier Bucher | Franz Bucher
Atelier Bucher | Franz Bucher AUSSTELLUNGEN:
2007 Raiffeisenbank Werdenberg, CH-9477 Trübbach
2007 Evangelische Kirche, CH-9472 Grabs
2008 Rathaus, CH-9467 Frümsen
2008 Physiopraxis Ogi, CH-8880 Walenstadt
2008 Pfrundhaus, FL-9492 Eschen
2009 Projekt Frischer Wind, CH-9470 Buchs
2009 Städtli Galerie 7, CH-9470 Werdenberg
2009 Benefiz-Kunstauktion mit Ausstellung im Foyer des liechtensteinischen Kunstmuseums, FL-9490 Vaduz
GEDANKEN:
Seine Lebensqualität hat durch das Zeichnen enorm zugenommen. Beim Malen kann der Künstler sich entspannen und Träumereien mit Pinsel und Bleistift festhalten. Dabei versucht er immer wieder, seine positive Lebenseinstellung in den Bildern wiederzugeben. Ob abstrakt oder naturalistisch, ihn begeistern die Leuchtkraft der Farben und das Entstehen eines neuen Bildes. Das gibt Herrn Bucher eine innere Zufriedenheit und Harmonie, welche er gerne weitergeben möchte.
TECHNIKEN:
Misch
Atelier Bucher | Franz Bucher

CH-9476 Weite
info@atelierbucher.ch
www.atelierbucher.ch

Atelier Glas ART | Susi G. Christoph
Atelier Glas ART | Susi G. Christoph AUSSTELLUNGEN:
Ausstellungen in Wien, Telfs und Italien
2008 ArtStyle Schweiz
2008 KreARTiv Kunstmesse in Linz
2009 Künstlermesse Grenzenlos in Cham
GEDANKEN:
Für mich ist die Arbeit mit Glas wie Malen mit Licht. Der Wunsch nach neuen Ausdrucksformen führt mich zu unkonventionellen Versuchen und Experimenten, diese ergeben vollkommen neue Farbkompositionen. Objekte und Schalen erscheinen dadurch lebendiger bzw. durchsichtiger. Wichtig an der Arbeit selbst ist auch die Entwicklung an der eigenen Person.
TECHNIKEN:
Traditionelles Glasfusing, aber vorwiegend neu entwickelte Schmelztechniken
Atelier Glas ART | Susi G. Christoph

A-6410 Telfs
hchristoph@tele2.at

Atelier zum Steinwerk | Marlene Iten Graf
Atelier zum Steinwerk | Marlene Iten Graf AUSSTELLUNGEN:
2008 im Atelier zum Steinwerk, Unterägeri/CH
2006 in der Altstadthalle, Zug/CH
2004 in der Galerie Erna Odermatt, Unterägeri/CH
2002 Internationale Ausstellung REPUBLICA, Gersau/CH
GEDANKEN:
Bildhauerei ist für die Künstlerin eine Berufung. Sie empfindet grosse Lust, einen Rohling von seiner Rauheit zu befreien und den feinen Kern herauszuschälen. Den feinen Kern ihrer Selbst zu spüren ist ein Teil, der zur Umsetzung führt, aber auch den feinen Kern ihrer Umwelt wiederzugeben ist ihr Ziel.
TECHNIKEN:
Grobarbeiten werden mit Luftdruckhammer resp. in Holz mit der Kettensäge ausgeführt. Die Formgebung erfolgt dann per Handarbeit mit Meissel/Fäustel/Stechbeutel etc. und wird mit Schleifpapier poliert, je nach Skulptur.
Atelier zum Steinwerk | Marlene Iten Graf

CH-6314 Unterägeri
marlene.graf@bluemail.ch
www.zumsteinwerk.ch

Atelier Animalia | Verena Kirchlechner
Atelier Animalia | Verena Kirchlechner AUSSTELLUNGEN:
2006 Rosenschloss Felling, Österreich
2008 Glück im Doppelpack St. Gallen, Schweiz
2009 „animalisches von ANIMALIA“ Galerie Foxx Zürich, Schweiz
2005 – 2009 „ANIMALIA 1“ bis „ ANIMALIA 11“ in Wien, Österreich; Baar, Zug; Schweiz
Seit 2007 wechselnde Dauerausstellung eigener Werke im Atelier
PUBLIKATIONEN:
artistwindow 33. und 34. Ausgabe
Kulturkalender Zug div.
Zuger Presse Nr. 22/2007
GEDANKEN:
Getragen von der Faszination der Tierwelt, halte ich viele im persönlichen Kontakt gewonnene Eindrücke, beeindruckende, humorvolle oder berührende Situationen, in Portraits oder Ausschnitten fest.
Ich hoffe, dass durch das wirkungsvolle Herausarbeiten und Akzentuieren der charakteristischen Ausstrahlung jedes Tieres in meinen Gemälden, der Betrachter — ebenso wie ich — vom Glanz der Tierwelt verzaubert wird.
TECHNIKEN:
Acryl / Öl-Acryl
Atelier Animalia | Verena Kirchlechner

CH-6300 Zug
verena.kirchlechner@datazug.ch
www.animalia.ws

Atelier | Heike Noll
Atelier | Heike Noll AUSSTELLUNGEN:
2008 Preisträgerin „Le Chevalet D ór Cernay“
2008 Europe Art Genf
2008 Schloss Nymphenburg München
2008 Uni Klinik Freiburg
2008 Galerie Art et Collection Cololmar
GEDANKEN:
Meine Bilder bestehen aus Flächen, Körpern, Farbkontrasten und Materialstrukturen. So entstehen Bilder durch aufwändige Prozesse vieler Schichten, welche dann zu leben beginnen. Experimentierfreudiges Malen mit allem was einem in die Finger kommt.
TECHNIKEN:
Experimentierfreudiges Malen mit Acrylfarben und Malwerkzeugen aus dem Alltag. Das Bild beginnt durch die Struktur der verschiedenen Malwerkzeugen, und natürlich der Farbe, Formen zu leben.
Atelier | Heike Noll

D-82327 Traubing
info@heike-noll.de
www.heike-noll.de

Bruno Bachmann
Bruno Bachmann AUSSTELLUNGEN:
Permanenter Vertrieb durch
die Produzentengalerie Basel seit 1970,
die Onlinegalerie Swissart.net seit 2000,
2007:Kulturraum "Alte Post Riehen"
PUBLIKATIONEN:
Künstlerbücher:
2007: "Art Spray 1983-84" Sprühbilder
2008: "Pixel Paintings" Computerzeichnungen
2009: "Holzwerk" Eine Bildhauer Dokumentation
2009: "Urban abstracts" Acrylbilder
2009: "painted Bodies" DVD 30 Min. Eine Kunst Performance von 1986.
2009: "Annäherung" Oelbilder
GEDANKEN:
Aus einer guten künstlerischen Idee lassen sich vertieft verschiedenste Variationen gestalten, und so arbeitet der Künstler an zyklischen Serien, die manchmal unzählige Interpretationen zulassen. Jede Serie versteht sich dann im Kontext zu seinem gesamten Kunstschaffen.
Bruno Bachmann

CH-4056 Basel
bach.man@balcab.ch
www.bruno-bachmann.ch

Urs Bamert
Urs Bamert GEDANKEN:
Ideen in Formen und Farben umzuwandeln und dies alles mit einem gewissen Witz, dies ist das Ziel seiner Bilder. Die Art der Malerei kann man als Popart bezeichnen. Gewisse Elemente sind in den meisten Bildern vorhanden und bilden auch einen hohen Erkennungswert und eine Eigenständigkeit.
TECHNIKEN:
Acryl auf Leinwand
Urs Bamert

CH-8640 Rapperswil
oingoing3@yahoo.de

Eva Biedert Roulet
Eva Biedert Roulet AUSSTELLUNGEN:
2001 Volksdruckerei, Café l’Imprimérie, Basel (Gruppenausstellung)
2002 Arte, internationale Kunstausstellung, Binningen (Gruppenausstellung)
2003 Café Bajazzo, Basel (Einzelausstellung)
2004 Argos Treuhand, Pratteln (Dauerausstellung)
2004 Gemeindeverwaltung, Riehen (Gruppenausstellung)
2006 Kulturkommission Pratteln, Schloss Pratteln (Gruppenausstellung)
2008 Alte Post, Riehen (Einzelausstellung)
GEDANKEN:
Die Inspiration für meine Bilder und ihre Farbwahl kommen aus der Natur, von Begegnungen mit Menschen, aus der Umwelt, von Tag- und Nachtträumen. Meine Bilder sind grundsätzlich ungegenständlich. Während dem Malen mit Pinsel, Spachtel und Kreide interessieren mich vorerst nur das spontane Entstehen und der energetische Aspekt von Linie, Fläche, Form und Farbe in ihrer Dynamik zueinander. Dann wird reduziert, herausgearbeitet und strukturiert, bis das Bild meinem inner
Eva Biedert Roulet

CH-4125 Riehen
eva.biedert@bluewin.ch

Katharina Bierreth-Hartungen
Katharina Bierreth-Hartungen Katharina Bierreth-Hartungen

FL-9493 Mauren
bierreth@dsl.li

Vreni Bischofberger
Vreni Bischofberger AUSSTELLUNGEN:
2008 Zolli Basel
2008 Kunstausstellung Zofingen
2007 Wildt`sches Haus Petersplatz Basel
2007 Wittnau Fricktal
2006 Zolli Basel
2006 Zentrum Mitteldorf Frick
GEDANKEN:
Ich verstehe meine Arbeiten als Abbildungen von Gefühlen, Empfindungen innerer Vorgänge an die Aussenwelt. Mich nicht von intellektuellen Überlegungen und vom Verstand führen lassen, sondern aus meinem Inneren heraus malen, das ist die grosse Herausforderung.
TECHNIKEN:
Acryl und Aquarellfarben sind meine bevorzugten Materialien. Das Wechselspiel mit den Farben und das Auftragen diverser organischer Stoffe lässt neue Kompositionen entstehen, die Ihren Ursprung aus dem Inneren haben.
Vreni Bischofberger

CH-5073 Gipf-Oberfrick
v.bischofberger@hotmail.com

BPOINT | Berit Kühne
BPOINT | Berit Kühne AUSSTELLUNGEN:
Art2see, Odense, Dänemark
Hof zu Wil, Schweiz
Ausstellung Elite, Rorschach, Schweiz
GEDANKEN:
Meine grösste Inspirationsquellen sind die Farben und das Licht in den Farben, das Zusammenspiel, die Kontraste und die Harmonien, und besonderes wie eine Farbe einer anderen Farbe Licht geben kann.
TECHNIKEN:
Acryl, Öl, reine Pigmente, Aquarell auf Leinwand, Holz oder Papier
BPOINT | Berit Kühne

CH-8374 Oberwangen
berit@bpoint.ch
www.bpoint.ch

Jeannine Brunner
Jeannine Brunner AUSSTELLUNGEN:
2000 – 2001 Aquarell bei Frau Irijna Ochsé
2000 – 2005 Zeichnen und Ölmalerei bei Herrn Peter Tschan
2003 – 2006 Textil und Papier Collagen bei Frau Monique Studer
2004 – 2005 Seidenmalerei an diversen Orten
2005 – 2006 Enkaustik bei Frau Vera Hoffmann
2005 – 2007 Bob Ross Kurse bei Frau Liliane Gerspacher
2006 – 2008 Siebdruck bei Herrn Thomas Dättwyler in der Fachhochschule für Gestaltung und Kunst, in Basel
2008 – 2009 Acryl bei Herrn Andreas Durrer in der Assenza Malschule 2004 – 2009 Acryl und Mischtechnik bei Herrn Bruno Bachmann
2004 – 2009 Farben und Formen bei Herrn Milan Valasek - Valim
GEDANKEN:
Farbe, Licht und Lebensfreude finden sich in ihren dynamischen Bildern, Ihre Interpretation von Licht eröffnet dem Betrachter eine neue Sicht. Abstrakte Malerei ist die Umsetzung, die zum Ereignis werden soll. Freiheit und Ansicht sind der Künstlerin überlassen, nun
Jeannine Brunner

CH-4058 Basel
jeannine.brunner@sunrise.ch

Regina Bucher
Regina Bucher AUSSTELLUNGEN:
Mai 2009: 10e Exposition L'Art au Coeur de L'Europe, (F) 68110 Illzach
Oktober 2008: Arte international, (CH) 4102 Binningen
September 2006: Galerie des Heimatmuseums, (CH) 4153Reinach
Dezember 2005: Concevis AG, Dufourstrasse 5, (CH) 4052 Basel
GEDANKEN:
Ihre Bilder sollen den Betrachter zum Dialog mit sich selbst auffordern. Sie entführen ihn auf eine Reise, auf die Reise zu sich selbst, dabei verlässt der Betrachter alle physikalischen Grenzen und tritt ein in die Welt der Phantasien und Gefühle.
TECHNIKEN:
Weitestgehend Acryl-Mischtechnik
Regina Bucher

CH-4103 Bottmingen
regina.bucher@sunrise.ch
www.reginabucher.net

Anton Buri
Anton Buri AUSSTELLUNGEN:
26. Februar - 02. März 2009 Artexpo, vertreten durch die Galerie Artodrome, Berlin, New York, Seoul
4. -.8. März 2009 Bridge Art Fair, vertreten durch die Galerie Artodrome, Berlin, New York, Seoul
16. - 19. April 2009 GIGE, Peking / China
Sept. 2009 Art Fair Shanghai / China, vertreten durch die Galerie Artodrome, Berlin, New York, Seoul
2008 Art Fair Shanghai / China, vertreten durch die Galerie Artodrome, Berlin, New York, Seoul
2008 Artcenter1 Berlin, vertreten durch die Galerie Artodrome, Berlin, New York, Seoul
PUBLIKATIONEN:
2008 Artikel im Kunst - Spektrum.de
GEDANKEN:
Die wesentlichen Punkte im Leben des Künstlers sind die Erschaffung zeitgenössischer Kunst mit den Arbeitsschwerpunkten Malerei, Fotografie und Bildhauerei. Das zentrale Thema ist dabei mehrheitlich der Mensch.
TECHNIKEN:
Malerei mit Acryl, Aquarell, Gouache; Skulpturen aus Metall, Gips,
Anton Buri

CH-4310 Rheinfelden
info@antonburi.ch
www.antonburi.ch

Peter von Burg
Peter von Burg Peter von Burg

CH-8840 Einsiedeln
peter@art-vonburg.ch
www.art-vonburg.ch

Hannes Bürgler
Hannes Bürgler AUSSTELLUNGEN:
2004 Verarte Vitromusée Romont, FR
2005 Kunst Schwyz Rothenthurm, SZ
2005 „Kunst am Bau Projekt“ neues Gesundheitszentrum Einsiedeln, SZ
2006 Artistes Contemporains Genève, GE
2006 Alte Kirche Flüelen, UR
2007 AD Galerie Genolier, VD
2007 „Kunst am Bau Projekt“ Hirslandenklinik Luzern, LU
2008 Style Design Fribourg, FR
GEDANKEN:
Die künstlerische Auseinandersetzung mit der Natur, den Menschen und den Dingen, lässt neue, überraschende Sichten und Bilder entstehen. Der Künstler experimentiert und gestaltet mit dem Werkstoff Glas, mit Licht und Farbe im Bereich des modernen Bauens. In Zusammenarbeit mit dem Kunstmaler Alfons Bürgler realisiert er Kunst am Bau Projekte. Glaskunst setzt Akzente und nimmt Einfluss auf die Wohn- und Arbeitsatmosphäre. Sie steigert den Wert eines Gebäudes und ist Ausdruck von Lebensqualität.
TECHNIKEN:
Aquarell, Sandmattierung, Siebdru
Hannes Bürgler

CH-3183 Albligen
info@glaskunstambau.ch
www.glaskunstambau.ch

Olka Christoforova-Becker
Olka Christoforova-Becker Olka Christoforova-Becker

D-86343 Königsbrunn
info@galerie-becker.de
www.galerie-becker.de

Susi G. Christoph
Susi G. Christoph AUSSTELLUNGEN:
Ausstellungen in Wien, Telfs und Italien
2008 ArtStyle Schweiz
2008 KreARTiv Kunstmesse in Linz
2009 Künstlermesse Grenzenlos in Cham
GEDANKEN:
Für mich ist die Arbeit mit Glas wie Malen mit Licht. Der Wunsch nach neuen Ausdrucksformen führt mich zu unkonventionellen Versuchen und Experimenten, diese ergeben vollkommen neue Farbkompositionen. Objekte und Schalen erscheinen dadurch lebendiger bzw. durchsichtiger. Wichtig an der Arbeit selbst ist auch die Entwicklung an der eigenen Person.
TECHNIKEN:
Traditionelles Glasfusing, aber vorwiegend neu entwickelte Schmelztechniken
Susi G. Christoph

A-6410 Telfs
hchristoph@tele2.at

Corado Zazyal
Corado Zazyal AUSSTELLUNGEN:
1981 Eröffnung Raiffeisenzentralbank Bregenz, 1987 Eröffnung Volksbank Bregenz
1983 Galerie Böck Innsbruck, 1986 Galerie Beletage Düsseldorf,
1998 Galerie Artvillage im Hunderwasserhaus
2004 Kunstmesse Salzburg
2005 Kunstausstellung Spiritual Art Zürich
2007 Galerie Artodrome Forchheim
2007 Einladung zur Biennale nach Florenz
2008 Galerie Artdomain Leipzig
2008 Künstlermesse Grenzenlos Euregio Bodensee
2008 ARTEPO New York
PUBLIKATIONEN:
Illustration Titelbilder verschiedenster von Zeitschriften
Der Brückenbauer – Zitate der Weltliteratur/Illustration von Corado, Lindau 2007
Gesamtkatalog des Werkes von Corado (100 Seite), Lindau 2007
Eintrag ins Who is Who of Visual Art 2008
Titelblatt des Fachmagazins für zeitgenössische bildende Kunst „Kunst aktuell“ Juni 2008
GEDANKEN:
Corado wurde als Kurt Zazyal im Jahr 1925 in Wien geboren. Schon in jungen Jahren zog es
Corado Zazyal

A-6900 Bregenz
arte.team@vol.at
www.corado.at

Cueva's
Cueva's AUSSTELLUNGEN:
2003 Kollektiv-Ausstellung, „la vendima de Cascas“, Cascas, Peru
2003 „dia international de la mujer“, Banco Continental Trujillo, Peru
2004 Kollektiv-Ausstellung, Universidad Nacional Trujillo, Peru
2006 Escuela de arquitectos Trujillo, Peru
2006 „del ande al infinito“ Casa de Cultura Cusco, Peru
2007 Kollektiv-Ausstellung, Universidad Nacional Trujillo, Peru
2008 Kunstmarkt Zofingen & Zürich Wipkingen
2009 Art & Style St. Gallen
GEDANKEN:
Die Fusion eines Abstraktum mit Licht und Schatten; um so, ein figuratives und dreidimensionales Abstraktum zu schaffen.
TECHNIKEN:
Öl auf Leinen, Acryl auf Leinen
Cueva's

CH-5200 Brugg
haroldcuevas@gmx.ch
www.artecuevas.com

Mina de la Verde
Mina de la Verde AUSSTELLUNGEN:
ART - Innsbsruck
Generali Versicherung Innsbruck u. Wien
Blaike Völs
PUBLIKATIONEN:
Gsund & Aktiv (österreichisches Magazin für Gesundheit)
GEDANKEN:
Zentrales Thema ihres Schaffens ist der Mensch. Fassaden auf zu zeigen, sowie verhärtetes Denken. Ihre Bilder sind nicht dem Surrealismus zuzuordnen, sie sind Bilder der Wirklichkeit. Sie nimmt Schwingungen, Stimmungen auf und setzt diese in Farbe auf die Leinwand oder als Installation um.
TECHNIKEN:
Öl/Leinwand, Installation
Mina de la Verde

A-6410 Telfs

Hildegard Diemer
Hildegard Diemer Hildegard Diemer

D-73488 Ellenberg
kontakt@hildes-art.com
www.hildes-art.com

Evelyn Dönicke
Evelyn Dönicke Evelyn Dönicke

CH-4132 Muttenz
edoenicke@yahoo.de
www.evedoe.ch

Peter Draemann
Peter Draemann AUSSTELLUNGEN:
1980 - 2000 verschiedene Ausstellungen mit dem Foto Club Zürich
2009 Galeriebrunch in Buchs
GEDANKEN:
In seinen Werken setzt er vor allem Eindrücke, Beobachtungen und Stimmungen um, die er bei Begegnungen mit verschiedensten Landschaften und Naturphänomenen auf seinen Wanderungen in den Bergen und in seiner Umgebung aufgenommen hat. Sie drücken dadurch Seherlebnisse aus, die sich in seiner Vorstellung zu Farbkompositionen verdichtet haben. Viele seiner Bilder sind darum weniger abstrakt, als sie auf den ersten Blick erscheinen mögen, drücken sie doch auf freie visuelle Art durchaus konkrete Vorstellungen aus. Seine intensive Farbgebung vermittelt dem Betrachter dabei den Eindruck eines starken, positiven Lebensgefühls, das ihn bei der Verarbeitung seiner inneren Bilder leitet.
Er arbeitet vor allem mit Acryl, zum Teil mit Mischtechniken. Eine originelle Spezialität ist dabei
Peter Draemann

CH-8107 Buchs
info@belcantosoft.ch
www.belcantosoft.ch

Energie- & Farben- Atelier | Claire-Francine Isenring
Energie- & Farben- Atelier | Claire-Francine Isenring Energie- & Farben- Atelier | Claire-Francine Isenring

CH-8804 Au
couleur.claire@bluewin.ch
www.ART-by-CFI.com

Peter Engelhardt
Peter Engelhardt AUSSTELLUNGEN:
2008, 2009 - Art-Lobby Galerie Gaia, Dresden
2008 - Maler- und Bildhauersymposium, Bad Windsheimer Kunsttage
PUBLIKATIONEN:
www.diegoettin.com
GEDANKEN:
In Peter Engelhardts Bildern erscheint die Schöpferkraft – Shakti - als Ikone der Weiblichkeit, die Sakrales mit Erotischem verbindet. Die unzähligen Aspekte der Schönheit der weiblichen Schöpferkraft finden in den stark farbigen Klängen aus Rot-, Rosa- und Violett-Tönen der lebensgroßen Bilder ihren Ausdruck.
TECHNIKEN:
Ölfarben, Acrylfarben, Pastellfarben, Blattgold
Peter Engelhardt

D-90419 Nürnberg
info@atelier333.de
www.diegoettin.com

Iris Friedli
Iris Friedli GEDANKEN:
Inneres sichtbar machen, Feinstofflichem eine feste Gestalt geben. Farben finden Formen. Das Bild wächst vor dem inneren Auge, die Hände sehen es, mischen Pigmente und Öl. Wortlos wandert der Pinsel, zieht gemächlich seine Bahn oder tanzt in eiligem Stakkato. Verlangt erneutes Auftragen auf die getrocknete Schicht, wieder und wieder. Knospen und Blüten wachsen aus einigen Bildern – pure Lebensfreude. Die Wurzeln gründen im Ockerbunt. An manchen Tagen reiht sie stundenlang winzige Punkte, einen an den anderen, verliert sich in der Zeit.
TECHNIKEN:
Öl, Acryl (selten), Eitempera, mit Erinnerungen an die Techniken der Ikonenmalerei.
Iris Friedli

FL-9497 Triesenberg
iris@iris-friedli.com
www.iris-friedli.li

Anna Maria Fusaro
Anna Maria Fusaro AUSSTELLUNGEN:
September 2007 „Meine Welt“ Künstlerclub Allenstein
Oktober/November 2007 „Melodien“ Jakob-Böhme-Haus Görlitz
Januar 2008 „Exprimo“ Anima-Club Breslau
März 2008 „Exprimo“ Galerie Wörthhof München
September-November 2008 „Abschied vom Sommer“ Kulturzentrum Trebnitz
PUBLIKATIONEN:
Piotrowska, Aldona. „Ausstellungseröffnung im Kulturzentrum Trebnitz: Solche Talente muß man entwickeln.“ Neue Trebnitzer Zeitung, Regionales Wochenblatt. 25.-31. Juli 2006, Nr. 30 (507), S. 8.
Juko. „Ihre Welt - Anna Maria im Anima“. Polnische Breslauer Zeitung. 16. Januar 2008, S. 16.
Skraba, Mateusz. „Exprimo ... “ in „Präsentationen“. Kunstlyzeum ALA. Breslau 2007/2008, S. 12-15.
Tandecki, Jerzy. „Breslauer Künstler“. Internet- und Kabelfernsehen TELKA. Dreizehnminütige Reportage über die Austellung von Anna Maria Fusaro mit Interview. Sendung vom 22. Januar 2008.
Len, Dorota. „Vernissage im Trebnit
Anna Maria Fusaro

D-80225 München
anna.maria.fusaro@gmail.com
www.annamariafusaro.com

galerie-schlug | Sandra Frauchiger-Schlug
galerie-schlug | Sandra  Frauchiger-Schlug AUSSTELLUNGEN:
August 2008: Kunst in der Haarbar, Luzern
Oktober-November 2008: Kunst in Schnittpunkt, Luzern
November 2008: Internationale Kunstausstellung in Salzburg, unter der Leitung der Galerie Böhner, Mannheim

PUBLIKATIONEN:
Motto: Gib deinen Gedanken und Gefühlen Ausdruck, sei es in Tanz, Musik oder Malerei.
GEDANKEN:
In der Malerei gebe ich meinen Lieblingsthemen oder Tätigkeiten Gestalt. Tanz, Segeln und wilde Tiere. Gerade bei den Tanz-Bildkompositionen lasse ich mich von der entsprechenden Musik inspirieren und leiten. Dies sind zur Zeit Flamenco, Salsa und Tango.
TECHNIKEN:
Meine Bilder sind meistens impressionistisch geprägt. Mir ist die Farbharmonie und die ausgeglichene Stimmung in den Bildern wichtig. Die Bilder male ich mit Acrylfarbe, teilweise ergänzt mit Strukturmasse auf Leinwand oder Segeltuch.
galerie-schlug | Sandra  Frauchiger-Schlug

CH-6006 Luzern
kontakt@galerie-schlug.ch
www.galerie-schlug.ch

Galerie-Atelierquici DA. | Nicola Quici
Galerie-Atelierquici DA. | Nicola Quici AUSSTELLUNGEN:
Galerie Picassomio. Com Spanien .Italien, Amerika, Kromer Galerie Teneriffe, Galerie Lamai 2004-2005-2008 Haus Hamburg, Intern. Kunstmesse Salzburg,
2009 Galerie Quici ständig, Kunstmesse Hanseart Lübeck, Celesteprize
PUBLIKATIONEN:
Artist window 1999-2007, Registriert im Allgemeinen Lexikon der Kunstschaffenden des ausgehenden XX. ten Jahrhunderts Band5, Reg. Nr. 82374, sowie in den MEISTER BILDENDER KÜNSTE des XX. ten Jahrhunderts Band 4..Forum Artis Italy Mai 2009
GEDANKEN:
Ich versuche immer die inneren Gefühle durch die Beweglichkeit der formen zum Ausdruck zu bringen.. Malerei ist der Rhythmus zwischen Kreativität und Entspannung. Bilder und Skulpturen sind meine geistigen Beiträge für die Kulturwelt.“ ICH SEHE UND FINDE“ © Quicis Abstraktion charakterisiert sich durch ein extremes Streben nach farblicher Harmonie. Häufig finden sich zudem figürliche Fragmente. Diese
Galerie-Atelierquici DA. | Nicola Quici

D-79618 Rheinfelden
n.quici@t-online.de
www.atelierquici.com

Jörg Gans
Jörg Gans GEDANKEN:
Meine Bilder werden aus naturnahen Ansichten (auch Fotos von meinen Ferienreisen) im Kopf verarbeitet. Wenn das Wesentliche des Bildes vor meinem inneren Auge entstanden ist, dann wird auf der Leinwand das Bild entworfen. Und dieser Entwurf wird dann relativ frei ausgearbeitet. Die Farben werden auf der Leinwand ineinander gearbeitet. Das entstehende Bild wird immer dem im Kopf fixierten Bild angeglichen.
TECHNIKEN:
Öl- und Acryl-Farben mit Pinsel und Spachtel
Jörg Gans

D-79639 Grenzach-Wyhlen
XJoeWalt@t-online.de
www.joerg-gans.de

Florence Garcia de Soria
Florence Garcia de Soria AUSSTELLUNGEN:
2009 Febr. SIAPPE, 6ème Salon International d’Arts Plastiques, Perpignan, Fr.
2008 Sept. XIV internationale Kunstmesse, Argelés sur Mer, Fr.
2008 Juni Messe der zeitgenössischen Kunst « le Sm’art 2008 », Aix en Provence, Fr.
2007 Dez. Kunstgalerie SAFIA « Hipermercat d’art contemporani », Barcelona, Esp.
2007 Okt. Kollektiv Expo « Les Dames du Château », Collioure, Fr.
2006 Mai Kunstmart « Grand Marché d’Art Contemporain », Paris, Fr.
GEDANKEN:
Schaffen ist nicht nur versuchen Leben zu vermitteln, es ist auch es zu empfinden, als ob der Lebensinstinkt Vorrang haben müsste. Es sind auch, die eigentlichen Gründe, die Existenz der Leute zu verstehen versuchen, ihre Schwächen zu begreifen und wie in ihm ein Lichtkorn, ein Lebenshauch, ein Lebenselan trotz der Wahnsinne, wieder auftauchen zu lassen.
TECHNIKEN:
Tonerde
Florence Garcia de Soria

F-66000 Pergignan
soria-jordi@orange.fr

Maria Gschiel
Maria Gschiel AUSSTELLUNGEN:
Ungarn-Köszeg, Neusiedel am See (Haus Impuls), Mannersdorf/R (Schüttkasten)
Stadt Schlaining (Gemeindezentrum), Gemeindeamt Weitendorf, Donnerskirchen Weindomäne Bayer, Baustoff und Metall Wien
PUBLIKATIONEN:
ORF, BKF, Kurier, Krone, BVZ, Bezirksblätter, Leibnitz Aktuell, Bote der Buckligen Welt
GEDANKEN:
Meine Arbeiten regen durch die Abstraktion den Betrachter zur Auseinandersetzung mit dem Bild an und fordern Ihn in seiner Kreativität. Die Bilder sind in den hauptfarben Rot, Gelb, Orange gehalten und strahlen sehr viel Wärme und Gefühl aus.
TECHNIKEN:
Acryl Mischtechnik so wie Collagen
Maria Gschiel

A-8410 Wildon
mariagschiel@gmx.net

Anton Gstöhl
Anton Gstöhl AUSSTELLUNGEN:
2001 Kunstmesse Grenzenlos, Vaduz (Spoerry – Halle)
2002 DOMUS – Galerie, Schaan
2005 Kunstmuseum, Vaduz
2008 DOMUS – Galerie, Schaan
PUBLIKATIONEN:
Balzner Neujahrsblätter 2003
Eintracht z. Staatsfeiertag Nr. 48 2008
Balzner Neujahrsblätter 2008
www.balzers.li (Gem. Homepage) 2008
GEDANKEN:
Ausgangsmaterial meiner Holzskulpturen sind im Wesentlichen meist von der Natur geprägte Rohlinge. Gewachsene Details, skurrile Missbildungen von Verletzungen, sei es durch Steinschlag, Blitzeinschläge, Schnee und Eis, inspirieren mich immer wieder aufs Neue.
TECHNIKEN:
Grobschnitt/Motorsäge, Schnitzbeitel, Schleifscheibe, Poliermittel, Transparent-Versiegelung!
Anton Gstöhl

FL-9496 Balzers
anton.gstoehl@powersurf.li
www.anton-gstoehl.ch

Margaretha Gubernale
Margaretha  Gubernale AUSSTELLUNGEN:
1993 MonteserratGallery, Broadway, New York USA
2005 Centre Culturel, Christiane Peugeot, Paris, F
2008 Olympic Fine Arts 2008, Peking, China
2009 Akzenta, Graz, Österreich
2009 Premio AGAPE, Bartolomeo Colleoni, Milano

PUBLIKATIONEN:
ART TALK, N.Y.ART, New York, Art Now Gallery Guide, Zuger Nachrichten, La Sicilia, Il Corriere di Roma, L'Unione Sarda, Biennale internationale d'Auvergne France-Quebec, Zuger Presse
GEDANKEN:
Margaretha Gubernale nennt ihren mystischen Stil Pararealität. Sie lässt darin die Materie sterben und den Geist leben. Es ist die Suche nach verlorenen Werten. Sie tauchen aus dem Dunkel der Scheinwerte in die stärkste Form des Lichts. (Marco Fanchini) Ihre Inspirationsquellen sind die Natur und die Philosophie sowie anthroposophische Elemente. Sie ist über 30 Jahre als Kunstmalerin im internationalen Umfeld tätig.
TECHNIKEN:
Meistens Oel
Margaretha  Gubernale

CH-6300 Zug CH
mar.gubernale@bluewin.ch

Philipp M Günther
Philipp M Günther AUSSTELLUNGEN:
Art Graz
Art International Zürich
Art Salzburg
Art Innsbruck
Biennale Internationale dell´Arte Contemporanea – Florenz
PUBLIKATIONEN:
Katalog 2005 Essenz
Katalog 2006 in statu nascendi
Katalog 2007 Du bist das Bild
Katalog 2009 Des Bildes gewollter Sinn
GEDANKEN:
Die Abstraktion des Bildes soll dem Betrachter als Input dienen, damit das Bild im Geist des Betrachters zur vollen Reife gelangt. Der Titel dient als weiterer Anstoß. Mithin ist das Physische und das Sprachliche nur der Anstoß, um die Vollendung durch den Betrachter zu generieren. Das Gewollte des Künstlers hat sich unterzuordnen und ist dennoch präsent.
TECHNIKEN:
Öl auf Leinen, unter der Verwendung von reinen Pigmenten
Philipp M Günther

D-46045 Oberhausen
siegfried.heinemann@bmw-philipp.de
www.philipp-maria-guenther.de

Maya Habegger
Maya Habegger AUSSTELLUNGEN:
Zweijahresausstellung: Barnim-Kaserne, Offizierskasino, Strausberg (DE)
Einzelausstellung: Entregalerie Rathaus Strausberg (DE),

Seoner Kunstwoche (CH).
Künstlergruppe „Kontrapost“, Strausberg (DE),
Malzirkel des DFB Strausberg (DE),
Schloss Prötzel, Prötzel (DE),
St. Marienkirche Strausberg (DE),
Heimatmuseum Strausberg (DE).
GEDANKEN:
Ich bin fasziniert von den vielen Möglichkeiten der Farbgebung. Mit den Farben spielen, laufen lassen, hinzufügen, wegnehmen oder sie noch verstärken und damit vielfältige Deutungen öffnen. Die Malereien, welche von viel Kraft und Temperament zeugen, sollen die Sinne berühren und den Betrachter auffordern, in einen spannungsreichen Dialog zu treten.
TECHNIKEN:
Acryl, Öl, Kreide und Tinte
Maya Habegger

D-79639 Grenzach-Wyhlen
maya.habegger@gmx.net
www.maya-habegger.de

Andrea A. Hausmann
Andrea A. Hausmann AUSSTELLUNGEN:
Frühlingserwachen im Atelier „Zum Steinwerk“ vom 04.-09. April 2009
GEDANKEN:
Individuelle Schmuckstücke aus Stein herzustellen war eine Idee, welche die Künstlerin nicht mehr losliess. Da Speckstein ein relativ weicher Stein ist und sich dadurch gut bearbeiten lässt, überlegte sie nicht lange und schon war ihre erste Halskette – mit einigen Anfangsschwierigkeiten – hergestellt. Mit der Zeit kamen noch Armbänder, Ringe und Ohrringe dazu und rundeten das Angebot ab. Die vielfältigen Farben des Specksteins eignen sich hervorragend um ganz speziellen Schmuck zu kreieren. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
TECHNIKEN:
Speckstein schneiden und schleifen.
Andrea A. Hausmann

CH-6314 Unterägeri
andrea.hausmann@gmx.ch

Kerstin Heinze-Grohmann
Kerstin Heinze-Grohmann Kerstin Heinze-Grohmann

CH-7302 Lanquart
art-kreativbox@bluewin.ch
www.art-kreativbox.com

Gerti Holzinger
Gerti Holzinger AUSSTELLUNGEN:
Inferno, Vernissage Sommer 03
Robert´s Schmuck, Bregenz, November 07
GEDANKEN:
Körperperspektiven, Erotik und Fantasie versucht die Künstlerin mit Farbe und verschiedenen Materialien auf Leinwand zu bannen. Manchmal sind es auch besondere Eindrücke aus der Natur, die Gerti Holzinger dazu anregen, zu Spachtel und Pinsel greifen lassen.
TECHNIKEN:
Aquarell, Acryl auf Leinwand, Collagen
Gerti Holzinger

A-6900 Bregenz
office@artwebdesign.at
www.artwebdesign.at

Holzbildhauerin | Sabine Eyring
Holzbildhauerin | Sabine Eyring AUSSTELLUNGEN:
2008 Januar Ausstellung in Kur-Therme Bad Rodach
2008 März Verkaufsausstellung auf der HANSEART in Lübeck
2008 April Ausstellung in der Kreissparkasse Hildburghausen
2008 Mai Künstlermarkt Mitwitz
2008 Anfang April Gruppenausstellung im „Euro Park Hotel „in Hennef
2008 Juli Ausstellung in Kunsthaus Meiningen
2009 Ausstellung Februar in Bad Liebenstein Kulturhotel
2009 März Verkaufsausstellung in Lübeck/ Hanse Art
PUBLIKATIONEN:
Bildhauersymposium 2009 in Empfertshausen und Rheinfelden
GEDANKEN:
Gedanken, Emotionen und das was im Leben geschieht und ich mit den Sinnen erfasse versuche ich mit Schwungvoll Weichen Formen und teils starken Kontrasten einzufangen und gebe es so wieder, wie ich es momentan empfindet. Formen setze ich als Symbole von Ereignissen, meist in Verbindung mit Menschlichen Körpern oder Gliedern und Naturelementen.
TECHNIKEN:
Bildhauerei i
Holzbildhauerin | Sabine Eyring

D-98646 Bedheim
hobi04@web.de
www.holzkunst-sabine.de

Hotel Schick | Maria Fischbacher-Jaehner
Hotel Schick | Maria Fischbacher-Jaehner AUSSTELLUNGEN:
2008 + 2009 Kunstmesse ART Innsbruck
Volksbank Walchsee
Galerie Peyer in Zürich
Galerie LA PAPESSA in Wien
Stadt Wörgl ist Galerie
Neueste Werke und ständige Ausstellung: KunstGalerie SchickArt
PUBLIKATIONEN:
In Zusammenarbeit mit der deutschen Schriftstellerin Traudl Schmitt entstanden 7 Bücher mit Bildern der Tiroler Malerin.
GEDANKEN:
„Um ein guter Künstler zu sein braucht es vier Dinge: Weiches Herz, feines Auge, leichte Hand und immer frisch gewaschene Pinsel!“ Malerin aus Leidenschaft. Natürliches Talent und der Wunsch nach neuen Ausdrucksformen führen Anfang der 90er Jahre in die Malerei. Gezieltes Malstudium in Sommerakademien brachten entscheidende Impulse für den eigenen künstlerischen Weg. Die lebensfrohe Tirolerin zeichnet ein großes Herz, intensives Engagement in vielen Lebenslagen aus. Sie hat mit voller Energie und Phantasie zahlreiche künstlerische Werke
Hotel Schick | Maria Fischbacher-Jaehner

A-6344 Walchsee
info@hotelschick.com
www.edition-maja.at

Janaki
Janaki AUSSTELLUNGEN:
Meine Atelierausstellung im Charlottenburger Künstlerhaus ist immer die wichtigste!
Zur Fußball-Weltmeisterschaft im Capital Club im Hilton/Berlin Fußballerskulpturen 2006
Über 30 weitere Einzelausstellungen in der ganzen Welt erlauben keine Präferenzen.
Einige meiner Skulpturen im Besitz der Bulgarischen Nationalgalerie, im Museum für Naive Kunst „Lotte Zander“ in Bayern, Klostermuseum Troyan, Bulgarien.
GEDANKEN:
Ich erschaffe Körper. Ob das Kunst ist, wird die Zeit entscheiden.
TECHNIKEN:
Über Jahrzehnte habe ich in feingliedrigen großformatigen Holzskulpturen gearbeitet sowie auch in Marmor. In den letzten 15 Jahren erlaubte mir der in allen Arbeitsschritten selbst durchgeführte Bronzeguss den besten Ausdruck meiner Ideen.
Janaki

D-13627 Berlin
ihlekfzsv@t-online.de
www.janaki-bronze.de

Ulrike Kaiser
Ulrike Kaiser AUSSTELLUNGEN:
November 2008 „Faszination Glas - Faszination Schmuck“ Tirol
März 2008 „Art&Style“ St.Gallen
November 2007 „ArtDesign“ Feldkirch
GEDANKEN:
Bereits während meines Studiums für Malerei und Textiles Gestalten am Mozarteum/Salzburg faszinierten mich die Spannungen, die durch verschiedene Materialien und ihre Farbkombinationen geschaffen werden können. Dies setze ich jetzt in meinen Ketten, Armbändern und Ohrringen um, indem ich Edelsteine, Korallen und Perlen mit Holz, Wolle, Papier, Muscheln sowie antiken Glasperlen aus den 20iger Jahren harmonisch vereine. In meiner neuesten Serie spezialisiere ich mich auf die 150 Jahre alte Technik der Perlenhäkelei, die in Verbindung mit selbst hergestellten Formen aus Silber eine neue Bedeutung erhalten.
TECHNIKEN:
Perlenhäkeln, Silberschmieden, Mixed media
Ulrike Kaiser

Worplesdon
ulli.kaiser@btinternet.com
www.ullikaiser.co.uk

Elfriede Kirschner
Elfriede Kirschner Elfriede Kirschner

D-85375 Neufahrn

Barbara Knuth
Barbara Knuth AUSSTELLUNGEN:
2007 – Juli – September Einzelausstellung Vitadeum DE - Glienicke/Nb
2007 / 2008 Dauerausstellung Ristornate am Poloplatz DE - Berlin/Frohnau
2008 – Juli – September Einzelausstellung Porsche-Zentrum DE - Berlin, Fränklinstrasse
2008 – November Kunstmesse A - Salzburg Galerie Böhner
2009 – März/Juli DE - Mannheim Galerie Böhner
2009 – April Kunstmesse A – Graz
2009 – Mai/Juni Galerie Kleiner Prinz DE - Baden/Baden FRA - Colmar
2009 – Mai Künstlermesse Grenzenlos CH – Cham
2009 – Oktober Künstlermesse Grenzenlos FL - Vaduz
2009 – 27.Nov. – 10.12. A - Insbruck Galerie Kass
PUBLIKATIONEN:
2008 – Artistwindow 32./33. Ausgabe
2008 – www.kunst-spektrum.de
2008 – www.artoffer.com/Barbara-Knuth
GEDANKEN:
Ich verstehe mich als Künstlerin in dem Ausdruck, nicht einem vorgegebenen Gegenstand Existenz zu geben, sondern einen Gegenstand zu schaffen (aus mir zu schöpfen) den es
Barbara Knuth

D-16552 Schieldow
info@barbara-knuth.de
www.barbara-knuth.de

Karl Köpfli
Karl Köpfli AUSSTELLUNGEN:
1996 Steinhausen/ZG - Galerie Übelhart
2003 Üettligen/BE / Galerie Hofmatt
2003 Wohlen/AG / Galerie Aeberhard Metal Art
2006 Badenweiler D / Hotel Markgräflerhof
2006 Cham/ZG / Lorzensaal
2007 Steinhausen/ZG / Forum Zugerland
GEDANKEN:
Die Bilder entstehen möglichst ohne Einfluss von der momentanen Situation und meinen Emotionen, ich lasse den Farben und Formen freien Lauf und entscheide welche Farben vorherrschen und in welchem Kontrast sie stehen sollen. In der Regel gebe ich den Bildern auch keinen Titel. So entstehen harmonische Werke, sodass sich der Betrachter frei seine Überlegungen machen kann und die sehr kräftigen Farben auf sich wirken lassen kann.
TECHNIKEN:
Malerei in Öl / Acryl / Aquarell / Farbstifte und Mischtechniken
Karl Köpfli

CH-6330 Cham
kkoepfli@bluewin.ch
www.atelier-exklusiva.ch

Ingrid Kreidenweis
Ingrid Kreidenweis AUSSTELLUNGEN:
2004 Allianz München
2007 Galerie art+europe in Kochel
2008 ART CONTEMPORAIN in Genf
2009 Kreuzgang des Klosters Benediktbeuern
GEDANKEN:
Mit meiner Malerei möchte ich die Betrachter anregen das Schöne dieser Welt zu entdecken – sei es ein neugieriger Kinderblick oder ein Clown, der mit Augen und Mund lacht. Für mich spielen Farben eine große Rolle, und immer wieder entdecke ich neue Kombinationen. Diese kann ich besonders in der Aquarellmalerei, die in ihrer Duftigkeit und Leichtigkeit nicht zu übertreffen ist, zum Ausdruck bringen. Mein Streben ist es mit meinen Bildern die Seele zu erfreuen, und auch ein bisschen die Sensibilität für die Schönheit der Schöpfung anzuregen.
TECHNIKEN:
Aquarell, Acryl mit selbst getöpferten Objekten zum Teil vergoldet
Ingrid Kreidenweis

D-85290 Geisenfeld
ingrid.kreidenweis@freenet.de
www.ingrid-kreidenweis.cabanova.de

Kunstatelier Leon | Leon Ariev
Kunstatelier Leon | Leon Ariev Kunstatelier Leon | Leon Ariev

D-31785 Hameln
leon-maryna@gmx.de
annkathrin.mogk@arcor.de

Kunst und Energie | Conny Braun
Kunst und Energie | Conny Braun AUSSTELLUNGEN:
2002 Kunstmesse Salzburg
2003 Kulturfabrik Roth, Beteiligung
2003 Goetheinstitut München
2003 Galerie Macelleria d’arte in St. Gallen, Schweiz
2004 Fest der Sinne, Schloss Laiben
2005 Kulturfabrik Roth, Beteiligung
2008 Schlossberghalle Starnberg, Beteiligung
2009 Kunstmesse Graz
GEDANKEN:
kunst der wandlung

bilder, die dich und deine räume verändern
bilder, die sich mit dir verändern
bilder, mit denen du neue ebenen entdecken kannst
bilder, die dir kraft geben bilder, die mit dir in bewegung gehen
bilder, die mit dir in deine gefühle gehen
bilder, die dich begleiten
bilder, die dein innerstes berühren
bilder, die prozesse in gang setzen

bilder, die wandeln!
TECHNIKEN:
Acryl auf Leinwand, Mischtechnik auf Leinwand
Kunst und Energie | Conny Braun

D-80686 München
conny.braun@kunst-und-energie.de
www.kunst-und-energie.de

Kunstatelier Block2 | Reinhard Egger
Kunstatelier Block2 | Reinhard Egger AUSSTELLUNGEN:
Biennale Austria
Galerie Rondula Lienz (A)
Int. Kunstmesse Salzburg
Galerie di Valore (D) u.v.m
PUBLIKATIONEN:
Illustration des Buches „Die Tirol Saga“
Atelieransichten
Lokale Zeitungen
GEDANKEN:
Inspiration durch Beschäftigung mit elementaren Situationen der menschlichen Existenz, wie Geburt, Tod, Liebe und Hass. Werden, Sein und Vergehen. In seinen Bildern setzt der Künstler sich mit Beziehungen auseinander, sei es zwischen Menschen, Menschengruppen, Kulturen oder Beziehungen zwischen Mensch und Natur, Mensch und Vergangenheit oder Zukunft.
TECHNIKEN:
Mischtechniken
Kunstatelier Block2 | Reinhard Egger

A-9900 Lienz
atelier@block2.at
www.block2.at

Kunstatelier Block2 | Fredy Fuetsch
Kunstatelier Block2 | Fredy Fuetsch AUSSTELLUNGEN:
Biennale Austria
Galerie Rondula Lienz (A)
Int. Kunstmesse Salzburg (A)
Galerie di Valore (D) u.v.m
PUBLIKATIONEN:
Illustration des Buches „Die Tirol Saga“
Atelieransichten
Lokale Zeitungen
GEDANKEN:
Sie versetzt den Künstler ins Staunen – was er auch malt geht über ihn hinaus.
Es ist zu komplex. Er legt auch keine Rechenschaft über seine Inspirationen, sowie über vermeintliche Titel für seine Werke ab.
TECHNIKEN:
Acryl u. Tusche
Kunstatelier Block2 | Fredy Fuetsch

A-9900 Lienz
atelier@block2.at
www.block2.at

Kunsthandel | Angelika Göring
Kunsthandel | Angelika Göring Kunsthandel | Angelika Göring

D-46397 Bocholt

KUNST + DESIGN | Heinz Rupp
KUNST + DESIGN | Heinz Rupp KUNST + DESIGN | Heinz Rupp

D-75210 Keltern
heinz@rupp-skulptur.de
www.rupp-skulptur.de

Kunstgalerie-Butterbrot | Peter Schmalfuss
Kunstgalerie-Butterbrot | Peter Schmalfuss Kunstgalerie-Butterbrot | Peter Schmalfuss

CH-4410 Liestal
brotlos@mac.com
www.brotloskunsthappening.ch

Künstlerin | Barbara O Kane
Künstlerin | Barbara O Kane Künstlerin | Barbara O Kane

D-83313 Siegsdorf
herz-kraft@gmx.de
www.herz-kraft.de

Thomas Liebig
Thomas Liebig AUSSTELLUNGEN:
2006 2x Baden Baden Galerie Kleiner Prinz
2007 Colmar (Frankreich), Straßburg (Frankreich), Bautzen Landratsamt, 3x Baden Baden Galerie Kleiner Prinz
2008 Leihgaben in die Rechtsanwaltkanzlei Anja Bergmann Neiderkaina
PUBLIKTATIONEN:
Artist Window seit 2006 regelmäßig, meine Hompage: www.gestaltungstechnik-liebig.de
GEDANKEN:
Ich gebe meine Gedanken, Eindrücke und Gefühle in meinen Bildern wieder. Oft sind es schöne Erinnerungen an Orte wo ich gewesen bin oder auch Probleme die ich in einem Bild wiedergebe und diese dann überwinde. Natürlich sind manche Werke aus reinem Spaß an der Malerei entstanden und ich finde es als schönsten Zeitvertreib Farben und Formen auf eine Leinwand oder Karton zu bannen. Schon als kleiner Junge vermittelte mir mein Großvater die ersten Maltechniken. Die Fasane und Vögel auf unseren Hof taten es mir besonders an. Mich begeisterten die vielen ve
Thomas Liebig

D- Bautzen
info@gestaltungstechnik-liebig.de
www.gestaltungstechnik-liebig.de

Uschi Madella
Uschi Madella Uschi Madella

A-6912 Hörbranz
malerhexe.madella@aon.at
www.malerhexe-madella.at

Mediale-Malerei | Grace Elisabeth Schumacher
Mediale-Malerei | Grace Elisabeth Schumacher AUSSTELLUNGEN:
Ausstellungen seit 2000 im In und Ausland, u.a. Weltfriedenskongress in Düsseldorf-Kaarst, Leipzig Opernhaus, Gartenschau Kaiserslautern, in verschiedenen Hotels und Kliniken, Kunstmessen, Kongresse und Galerien in Deutschland, Österreich Schweiz und Frankreich.
GEDANKEN:
Grace Schumacher malt und schreibt als Kanal für die Geistige Welt. Ihre Bilder und Texte entstehen ohne ihr eigenes, willentliches Tun, sind Hilfe für Menschen die Bewusstheit und Verantwortung zu leben wünschen.
TECHNIKEN:
Eitempera
Mediale-Malerei | Grace Elisabeth Schumacher

D-76549 Hügelsheim
info@mediale-malerei.de
www.mediale-malerei.de

Christina Messmer
Christina Messmer AUSSTELLUNGEN:
05.09. – 19.09.2009 Kunst Forum International Handling (Gruppenausstellung)
Juli / August 2008 Wohnwerk Chur: „Gesunde Ernährung“ in 20 Bildern (Einzelausstellung)
Juni – Sept. 2008 Naturhistorisches Museum Freiburg, „Bewegung“ Studie um die Vergänglichkeit auf Erden in fünf Bildern (Gruppenausstellung)
Ende Dezember 2007 Photo07 „Gesunde Ernährung“ in 10 Bildern (Gruppenausstellung)
17. November 2006 EWZ-Unterwerk Selnau, Zürich (Gruppenausstellung Wettbewerb „work odyssey“)
Nov. 2004 HGKZ Zürich Handling (Gruppenausstellung Abschluss Gaf48)
PUBLIKATIONEN:
2000/2001 Bilderbuch Rikka, ab 1999 jedes Jahr Safierkalender
GEDANKEN:
Hauptsächlich befasse ich mich mit zwei Themenbereichen: einerseits die Natur- und Kulturlandschaft des Safientals, andererseits sind es Phänomene aus unserem täglichen Leben, mit denen ich mich intensiv auseinander setzte, z.B. „Gesunde Ernährun
Christina Messmer

CH-7000 Chur
c_messmer@bluewin.ch
www.cmessmer.printart.ch

Mobile Galerie - Gemälde in Öl und Acryl | Edith Jörger
Mobile Galerie - Gemälde in Öl und Acryl | Edith Jörger AUSSTELLUNGEN:
China, Frankreich, Deutschland, Italien, Österreich
Art & Styl, St. Gallen, Schweiz
PUBLIKATIONEN:
Espace trouvé, Institut für Kunst, Nürnberg
GEDANKEN:
Ein Maler des Lichts. Der Künstler steht in der Tradition von Caspar David Friedrich und William Turner. Er entwickelt ihre Bildsprache weiter unter spezieller Gewichtung von Licht und Reflektionen.
TECHNIKEN:
Oel auf Leinwand, Oel auf Papier
Mobile Galerie - Gemälde in Öl und Acryl | Edith Jörger

CH-8050 Zürich
mo-ga@bluewin.ch
www.mo-ga.ch

Lucia Nicolosi
Lucia Nicolosi AUSSTELLUNGEN:
Dezember 2005 bei der Firma Concevis AG in Basel.
September 2006 in der Gallery des Heimatmuseum in Reinach.
Oktober 2007/2008 an der Kunstausstellung Arte in Binningen.
GEDANKEN:
Durch ihren, doch sehr technischen Beruf, liebt sie es mit viel Farbe an den Händen, Pinsel, Schwamm, Spachtel usw. und ohne Leistungsdruck in ihrer persönlichen Kreativität zu versinken.
TECHNIKEN:
Acryl - Mischtechnik
Lucia Nicolosi

CH-4313 Möhlin
lnicolosi@vtxfree.ch
www.lucia-nicolosi.ch.vu

Nigg-Art | Roswitha Sauter-Nigg
Nigg-Art | Roswitha Sauter-Nigg AUSSTELLUNGEN:
2008 Galerie Ganitas Kilchberg
2009 Stoppelareal Untersiggenthal
2009 Vaduzersaal Vaduz FL
GEDANKEN:
Nach vielen Streifzügen durch die gestalterischen Ausdrucksformen fand sie die Leidenschaft zur abstrakten Malerei. Spontanität und Experimentierfreude bestimmen den Malprozess der Künstlerin, auch entstehen ihre Bilder meistens durch innere oder äussere Emotionen, ein Bauchgefühl! Durch starke Farben und verschiedene Materialien, ergeben sich Kompositionen die losgelöst vom Gegenständlichen sind. Ihre Bilder sind Ausdruck grosser Lebensfreude und Optimismus und sollen beim Betrachter Phantasie und Anregung hervorrufen....
TECHNIKEN:
Acryl, Sand, Papier, Spachtelmasse, Leim, Stoff
Nigg-Art | Roswitha Sauter-Nigg

CH-8803 Rüschlikon
aroro@bluemail.ch
www.nigg-art.ch

NIKK - NÖ Kunst- und KulturbörseClaudia Renetzeder
NIKK - NÖ Kunst- und KulturbörseClaudia Renetzeder AUSSTELLUNGEN:
2006 Internationale Kunstmesse Salzburg, MEC Bergheim
2007 Internationale Kunstmesse Salzburg, MEC Bergheim
GEDANKEN:
Der Verein NIKK ist gemeinnützig und bezweckt die Förderung von nationalen und internationalen Kunst- und Kulturprojekten. Als ideelle Mittel dazu dienen u.A. Beratung und Betreuung von Kunst- und Kulturschaffenden, Abhaltung von Kursen, Workshops, Ausstellungen und sonstigen kulturellen Veranstaltungen, Schaffung von Kommunikationsnetzwerken, Trägerschaft für Kunst- und Kulturprojekte, Publikationen
NIKK - NÖ Kunst- und KulturbörseClaudia Renetzeder

A-2540 Bad Vöslau
claudia@renetzeder.at
www.nikk.at

Ausstellende Künstler:
Gabriele Götz
Gabriele Götz


www.go4art.at

Anton Guschelbauer
Anton Guschelbauer


www.galeria-d.de

Petra Klos
Petra Klos


www.klospetra.de

NIKK | Michael Öffler
NIKK | Michael Öffler


www.oeffler.com

Marc Reibel
Marc Reibel


www.maximusplus.de

Claudia Renetzeder
Claudia Renetzeder


www.renetzeder.at

Online-Plattform | Mario Leitgeber
Online-Plattform | Mario Leitgeber Online-Plattform | Mario Leitgeber

A-6713 Ludesch
mario@iplace.at
www.vision3000.at

Mag. Kristiane Petersmann
Mag. Kristiane Petersmann Mag. Kristiane Petersmann

A-4020 Linz
guapomo@gmx.net

Rudolph Pigneter
Rudolph Pigneter Rudolph Pigneter

A-6380 St. Johann in Tirol
r.pigneter@aon.at
www.kunstatelier-pigneter.com

Reck Grafikdesign | Thomas Reck
Reck Grafikdesign | Thomas Reck Reck Grafikdesign | Thomas Reck

CH-8002 Zürich
reckgrafik@sunrise.ch

Katharina Reichart-Ivanus
Katharina Reichart-Ivanus AUSSTELLUNGEN:
10.11. - 12.11.2006 Kunstmesse Salzburg
2007 Maecenas Art Services Ltd.
05.06. - 20.06.2007 Galerie Kleiner Prinz, Baden Baden, Deutschland
12.09. - 16.09.2007 Galerie Kleiner Prinz, Straßburg, Frankreich
28.09. - 12.10.2007 Galerie Kleiner Prinz, Baden Baden, Deutschland
09.11. - 11.11.2007 Salzburger Kunstmesse
14.12. - 29.12.2007 Galerie Bertrand, Innsbruck
20.06. - 22.06.2008 Künstlermesse Grenzenlos Feldkirch
PUBLIKATIONEN:
Ehrenpreis, Straßburg, Frankreich, 2007-Euro-Pokal für Kunst und Kultur des europäischen Kulturkreises
GEDANKEN:
Bilder malen, verschiedene Techniken und Themen wiedergeben. Bilder zum Anschauen und um immer wieder was Neues zu entdecken. Das Thema ist für die Künstlerin sehr wichtig, da Sie die Ölfarben direkt auf der Leinwand mischt.
TECHNIKEN:
Ölfarben mit Spachtel und Pinsel sowie schwarze Kreide, Neu: „Leucht Bilder“ Ölfarben auf
Katharina Reichart-Ivanus

A-6900 Bregenz

Kunstappeal GbR | Verena Riefe
Kunstappeal GbR | Verena Riefe AUSSTELLUNGEN:
Kleinere regionale Ausstellungen; HanseArt Lübeck 2009; Akzenta Graz 2009
KURZE BIOGRAFIE:
Verena Riefe wurde 1947 geboren.
Schon in früher Kindheit übte die Malerei und kreative Gestaltung eine große Faszination auf sie aus.
Nach Ihrer Ausbildung zur Schauwerbegestalterin absolvierte sie ein Studium für Bildende Kunst und Gestaltendes Werken.
In ihrer langjährigen pädagogischen Tätigkeit als Lehrerin bei einem privaten Bildungsträger bot Sie kontinuierlich kreative Projekte an. Die hierbei erstellten Kunstobjekte gingen an verschiedene öffentliche Einrichtungen und in privaten Besitz.
GEDANKEN:
Am Anfang steht die Idee/Inspiration. Der planerische Aspekt drängt in den Vordergrund, bestimmt Technik, Ausdrucksform und Farbe. Dennoch gewinnt oftmals die Fantasie. Völlig losgelöst im `Hier und Jetzt` entstehen Form und Farbkompositionen. Mein Bild/Objekt ist fertig, wenn eine
Kunstappeal GbR | Verena Riefe

D-38536 Meinersen
info@kunstappeal.de
www.kunstappeal.de

Angela Scherer-Kern
Angela Scherer-Kern AUSSTELLUNGEN:
Galerie „unterwegs“, Berlin (D); Villa Otto Flath, Bad Segeberg (D); Hans Ralfs-Haus, Neustadt S-H (D); Galerie im St. Joseph-Stift, Bremen (D); Art Domain Gallery, Leipzig (D); Galerie kit, Hamburg (D)
PUBLIKATIONEN:
Buch „Mensch“, Text+Schrift (Feder)+Illustrationen: Angela Scherer-Kern, gebundene Ausgabe, 44 Seiten, ca. A4, farbig+gold, ISBN 978-3-00-025414-7
GEDANKEN:
„Metallicon“ ist der eigens kreierte Oberbegriff all meiner Werke mit rostigem Metall.
Mittels Rost akzentuiere ich die Schönheit von Vergänglichkeit und zeige, dass Rost, nicht nur im chemischen Sinne, lebt. Rost erhält mittels Kunst einen neuen Stellenwert und wird je nach Idee* collageartig eingesetzt, in Farbe, oft metallenen Farbtönen, eingebunden oder als reines Objekt eingesetzt. (Phantasiegebilde= „Metallicon Fossil“, Ruhe durch Farbe und Form=“Metallicon Zen“, abstraktes Akzentuieren mit Farbe=“Me
Angela Scherer-Kern

D-22889 Tangstedt
atelier@lunartis.de
www.lunartis.de

Schüttkatengalerie | Karl Hiess
Schüttkatengalerie | Karl Hiess AUSSTELLUNGEN:
Kunstmesse Salzburg, Kulturherbst im ORF, Ausstellung in der Landesregierung, Kulturhauptstadt Graz 2003, Ausstellung bei Hartmann in Wien, Galerie Zweimüller in Baden, Bildhauersymposium Mariabistriza (HR), Bildhauersymposium Bratislawer (CZ),
PUBLIKATIONEN:
ORF, Sat1, Tschechisches Fernsehen, Euro Sport, BKF, Kurier, Krone, BVZ, BF, Das Land ist Poesie (Buch), Kunst in Burgenland (Buch)
GEDANKEN:
Wo Worte oft zu Betroffenheit fehlen, versuche ich die Themen durch meine Werke auf den Punkt zu bringen. Es sind die Bereiche Gesellschaft Wirtschaft ect.
Meist verwende ich nicht mehr gebrauchtes Material vorzüglich Metall.
TECHNIKEN:
Schweißtechniken, Kettensägen verschiedener Arten.
Schüttkatengalerie | Karl Hiess

A-7444 Mannersdorf/Rabnitz
karl_kunst@gmx.at
www.hiess.at

Ursula Seiler Kombaratov
Ursula Seiler Kombaratov AUSSTELLUNGEN:
Letzte Ausstellung an der Regionale 8 2007
Galerie Stapflehus, Deutschland
PUBLIKATIONEN:
Inhaberin von „by verlenti, CH“ ; Hersteller & Herausgeber von Partituren & Kunstkarten, Verkauf im In-, und Ausland
GEDANKEN:
In „Landschaft“ (Einzelbilder & Panorama) z. B. stellt sie die unermesslich vielen Stimmungen in der Natur, je nach Tages-, Monats-, Wetter-, und Jahreszeit dar. Vielleicht erinnert oder wünscht sich ein Betrachter eine bestimmte Naturstimmung, die ihn beim Anschauen erfreuen soll. „Menschengesichter“ sollen vorallem lebensfreudig, fröhlich und ermutigend aus dem Bild zum Betrachter „schauen“. Der Sinn zum Detail, ist etwas womit sich die Künstlerin in ihrer Arbeit beim Zeichnen gerne beschäftigt, ebenso Farbenexperimente und die daraus entstehende Stimmung.
TECHNIKEN:
Mischtechniken, Farbstifte, Gelstifte matt, Gelstifte glänzend, Nagellack, schwarze
Ursula Seiler Kombaratov

CH-4057 Basel
u.seilerkombaratov@gmx.ch
www.verlenti-musikundkunst.jimdo.com

Susanne Senn
Susanne Senn AUSSTELLUNGEN:
15. – 19.4.2009 Cige 2009 (China International Gallery Exposition), Peking, China
5. – 8. 3.2009 Bridge Art Fair, New York, USA
26.2. – 2.3.2009 Art Expo, New York, USA
19. – 26.9.2009 Art Center Berlin, Deutschland
10. – 14.9.2009 Art Fair, Shanghai, China
28.2. – 3.3.2008 Art Expo, New York, USA
10.–18.11.2008 The Spirit in Art, Estense Castle, Ferrara, Italien
GEDANKEN:
Meine abstrakte Malerei ist schichtenweise aufgebaut. Dabei verwende ich die Farben zumeist in unvermischter Form, um auf diese Weise den Farbkontrasten in meinen Bildern eine besondere Wirkung zu verschaffen. Meine Malerei ist spontan und entwickelt sich während des Arbeitens aus sich selbst heraus. Bei meinen Bildkompositionen lasse ich mich immer wieder aus anderen Kunstbereichen wie der Musik inspirieren. Aber auch Eindrücke des Alltags und insbesondere der Natur, die ich bei meinen Exkursionen als
Susanne Senn

CH-8493 Saland
info@susanne-senn.com
www.susanne-senn.com

Anna Shesterikova
Anna Shesterikova AUSSTELLUNGEN:
2009 "Schönheit... Liebe... Musik...", Eschen, Liechtenstein
2008 "Art Ladies", Modern Art Gallery, Los Angeles, USA
2008 "Russischer Markt - Woche der russischen Kultur", Zürich, Schweiz
2008 "Ausstellung im Atelier", Buchs (SG), Schweiz
2008 "InterArt 2", Greifswald, Deutschland
2007 "Landschaften", Buchs (SG), Schweiz
2006 "The Christmas Affair", Brüssel, Belgien
2005 "Einzelausstellung", Buchs (SG), Schweiz
PUBLIKATIONEN:
Juni 2009 Ostwind, Richard Verlag
März 2009 Liechtensteiner Vaterland
GEDANKEN:
Die Künstlerin arbeitet aktiv in verschiedenen Techniken und Stillrichtungen. Sie beherrscht ausgezeichnet alle Geheimnisse des Künstlerberufes. Ihr Kredo lautet „Schönheit rettet die Welt“. Die ausgestellten Werke sind nach der Reise in den wunderschönen Prag entstanden.
TECHNIKEN:
Acryl, Aquarell, Mischtechnik, Tinte, Bleischtift, Seidenmalerei
Anna Shesterikova

CH-9470 Buchs
shesanna@bluewin.ch
www.anna-art.ru

SwissProfit GmbH | Erich Bachmann
SwissProfit GmbH | Erich Bachmann SwissProfit GmbH | Erich Bachmann

CH-8280 Kreuzlingen
e.bachmann@swissprofit-gmbh.ch

Tangens | Hubert Kutzer
Tangens | Hubert Kutzer AUSSTELLUNGEN:
Paris, Zürich, Schaan, Berneck, Dornbirn
GEDANKEN:
Figurativ, starke Ausdrucksform, hochwertiges Steinmaterial, höchste Bearbeitungsstufen, eigenwillige Stilrichtung
TECHNIKEN:
Hammer und Meissel
Tangens | Hubert Kutzer

CH-9442 Berneck
tangens@gmx.ch

Tandava Feuerzauber | Sabine Schuwerk
Tandava Feuerzauber | Sabine Schuwerk Tandava Feuerzauber | Sabine Schuwerk

D- Konstanz
tandava-feuerzauber@web.de
www.tandava-feuerzauber.de

M. Refik Tekinalp
M. Refik Tekinalp AUSSTELLUNGEN:
1997 Amt für Multikulturelle Angelegenheiten, Frankfurt am Main
1998 Airport Gallery, Frankfurt am Main
1998 Hessischer Rundfunk Fotomuseum
2005 Obertshausen Rathaus, Obertshausen
2009 Galerie Santa Clara, Wiesbaden

PUBLIKATIONEN:
1999 Höchster Kreisblatt
1998 / 2002 / 2005 Frankfurter Rundschau
2002 / 2005 / 2009 Hürriyet
2003 / 2009 Milliyet
2009 Sabah
GEDANKEN:
Fotografie, Bilder, Digital Art, bestimmen seinen künstlerischen Werdegang und tragen den gemeinsamen Titel „Common Arts“. Darunter versteht der Künstler: seine Fotoarbeiten „Common Art Photography“, seine gemalten Bilder „ Common Art Painting“, seine „Digital Art“ Arbeiten „Common Art – Digital“. Zitat „Das Ziel meiner Arbeit ist es, durch visuelle Effekte eine Verfremdung der fotografischen Realität zu erreichen und damit dem Betrachter eine andere Sichtweise des Alltäglichen zu eröffnen“ Tekinalp.
M. Refik Tekinalp

D-60322 Frankfurt am Main
refiktekinalp@gmx.de

Tischlerei und Skulpturen | Rudolf Auer
Tischlerei und Skulpturen | Rudolf Auer AUSSTELLUNGEN:
2001/2004/2007 Schloß Gayenhofen, A-6700 Bludenz
Winter 2009 Gourmetrestaurant Hospiz Alm, St. Christoph a. Arlb.
PUBLIKATIONEN:
5 Sterne Hospiz Hotel St.Christoph a. Arlb.: Diverse arbeiten aus Antikholz.
Haarhuis Paul Nl..Endhofen: Mehrfacher Grand Slam Sieger im Herrendoppel (Tennis)
Arbeit aus Antikholz.
GEDANKEN:
Unsere Natur ist unser Leben! Wir gehen in unsere Natur um uns zu erholen. Hier kann sich unser Geist öffnen und wir können uns mit wachen Augen der Schönheit unserer Erde widmen. Mit der nötigen Sensibilität und dem Gespür für etwas Unvergleichliches können wir hier wahre Schätze aufspüren. Mit all meinen Sinnen sowie mit viel Gefühl beginne ich nun meine Wildholzfindlinge in ein einzigartiges Unikat zu gestalten.
TECHNIKEN:
Neben zahlreichen Arbeitsschritten und Techniken wird die Oberfläche
meiner Unikate durch spezielle Lackschichten veredelt.
Tischlerei und Skulpturen | Rudolf Auer

A-6751 Braz
tischlerei.auer@aon.at
www.tischlereiauer.at

Christiane Tureczek
Christiane Tureczek AUSSTELLUNGEN:
Einzel- und Gruppenausstellungen
2003 Sanacare, Zürich
2004 Galerie am Bach, Aarau
2005 Monastery of Fyrogia, elies resort, Sifnos
2006 LICHTFELD, Basel
2006 SKULPTURART, Media Campus, Zürich
2006 Offene Werkstatt, Gnadenthal, AG
2007 Profumi&Sapori, Torre-Dangio, TI
06/07/08 OpenArt Trii Roveredo, GR
PUBLIKATIONEN:
christiane tureczek – Hexenmal / Il bosco delle streghe – 2009 Katalog anlässlich der Ausstellung an der openArt 08
GEDANKEN:
„Die Kunst muss vor allem eine grosse Weite und eine grosse Freiheit haben, wenn sie wirklich forschen und schaffen will. (…) Die Freiheit der Natur hat die Freiheit meines Lebens als Künstler und als Mensch geprägt.“ César Manrique, 1919 – 1992, Künstler und Umweltschützer, Lanzarote / Kanareninseln
TECHNIKEN:
Skulpturen, (Wand)installationen aus Holz, verbrannt und patiniert/ Bronze, patiniert
Christiane Tureczek

CH-6717 Torre
chr.tureczek@bluewin.ch
www.sculpture-culture.com

Michael Unterluggauer
Michael Unterluggauer Michael Unterluggauer

A-9900 Gaimberg
michael@unterluggauer-art.at
www.unterluggauer.eu

Dimitri Vojnov
Dimitri Vojnov AUSSTELLUNGEN:
2008 Berliner Liste
2008 Galerie Bremer, Berlin
2007 Galerie 88, Luxembourg
2007 Kunstmesse Bozen
2008 Galerie Minkner, Mallorca
2008 Galerie Rakursi, Sofia
PUBLIKATIONEN:
2007 Bunter Vogel, Erzählungen
GEDANKEN:
Ich habe mich der Malerei verschrieben, wie ein Mönch seiner Kirche. Ich predige nicht, ich beichte. Ich bin kein Maler. Ich bin ein Beichtender
TECHNIKEN:
A L L E S
Dimitri Vojnov

D-65779 Ruppertshain
info@vojnov.de
www.vojnov.de

WALT
WALT AUSSTELLUNGEN:
2007 + 2008 ART International Zürich
2008 Artexpo New York
2008 Art+Chi Shanghai
2008 Artcenter Berlin
2008 Europ-Art Genève
PUBLIKATIONEN:
Diverse Presseberichte in Lokalzeitungen der Schweiz, Nürnberger Presse Deutschland, Kunstpublikationen Galerie Artodrome Forchheim und der Art International Zürich
GEDANKEN:
WALT’s Malerei geht von der halbgegenständlichen Darstellung bis zur Abstraktion. Wenn auch die Nähe zu Picasso, Leger unübersehbar ist, so hat WALT eine eigenständige und künstlerisch eigenwillige Bildsprache und Gestaltung entwickelt. Aus dieser interessanten und gelungenen Werk-Kunst entstehen sogenannte 3D-Bilder mit starken Farbkontrasten in einem individuellen, schwungvollen Zusammenspiel. Neben den 3D Kompositionen gestaltet der Künstler auch reine Farbklang-Abstraktionen.
TECHNIKEN:
Acryl, teils mit Oel, Spachtelmasse, Gewebe, Sand
WALT

CH-6276 Hohenrain
walt.kaufmann@bluewin.ch
www.walt-art.ch

Weingut Josef Umathum | z.H. Thomas Gratzer
Weingut Josef Umathum | z.H. Thomas Gratzer Weingut Josef Umathum | z.H. Thomas Gratzer

A- Frauenkirchen
office@umathum.at

Weingut Primus | z.H. Thomas Polz
Weingut Primus | z.H. Thomas Polz Weingut Primus | z.H. Thomas Polz

A- Spielfeld
weingut@primus.cc

Weinkeller Riegger | z.H. Erwin Rabl
Weinkeller Riegger | z.H. Erwin Rabl Weinkeller Riegger | z.H. Erwin Rabl

CH- Birrhard
erwin.rabl@riegger.ch

Weingut Tobias Schmid & Sohn | Tobias Schmid
Weingut Tobias Schmid & Sohn | Tobias Schmid Weingut Tobias Schmid & Sohn | Tobias Schmid

CH-9442 Berneck
nadja.horlacher@tobiasschmid.ch
www.tobiasschmid.ch

Helga Wilmsen
Helga Wilmsen AUSSTELLUNGEN:
2005 Einzelausstellungen Volksbank Galerie, Lindenberg
2005 Werkstatt-Galerie M. Greiter, Hörbranz (Österreich)
2006 ‚art anders’ Galerie Löchner, Vogt
2007 Finanzamt Wangen
2008 Autoren Galerie, München
2009 Hapimag, Albufeira-Portugal
PUBLIKATIONEN:
‚Dinge mit zwei Seiten’ Annemarie Zeiller, München, Ausstellungskatalog
GEDANKEN:
Die Schöpfung Gottes betrachten
TECHNIKEN:
Objekte, Collagen
Helga Wilmsen

D-88145 Hergatz
info@helga-wilmsen.de
www.helga-wilmsen.de

Erica Wittenwiler
Erica Wittenwiler AUSSTELLUNGEN:
2009 – Technopark, Zürich
2008 – Gemeinschaftsausstellung, Zug
2008 – Urs Camenzind & Partner, Cham
2007 - Gourmet & Art, Knonau
2007 – Castle's English Institute, Luzern
GEDANKEN:
Die harmonischen Bilder entstehen spontan aus dem Unbewussten - nichts wird vorher geplant oder skizziert, es geschieht einfach. Dabei kommen mehrere Schichten und das Experimentieren mit Farben, Pigmenten und verschiedenen Materialien zur Anwendung. Sie lässt sowohl den Formen als auch den Farben freien Lauf.
TECHNIKEN:
Acryl – Mischtechnik, Sand, Pigmente, Collage
Erica Wittenwiler

CH-6330 Cham
info@witty-line.ch
www.witty-line.ch

Dr. Johanna Wolf
Dr. Johanna Wolf AUSSTELLUNGEN:
November 2008 Kunstmesse Salzburg (Österreich), (Galerie Böhner)
März-August 2009 Ausstellung in Mannheim (Deutschland), (Galerie Böhner)
April 2009 Kunstmesse Akzenta-Graz (Österreich), (Galerie Böhner)
Mai 2009 Kunstmesse Grenzenlos Cham (Schweiz)
Oktober 2009 Kunstmesse Grenzenlos Vaduz (Liechtenstein)
PUBLIKATIONEN:
2009 Kunst-Spektrum (Online-Magazin)
GEDANKEN:
Ihre eigene künstlerische Entwicklung entsteht durch Arbeit an ihr selbst und dadurch auch den Objekten der Künstlerin. Die Bilder entstehen aus dem inneren Erleben und stellen Visionen dar, die sich photographisch und filmartig in Farbe und Form aufdrängen und das Leben der Künstlerin wie in einer Parallelwelt immer begleitet haben. Viele Formen und Strukturen sind Zufallsprodukte der künstlerischen Energie, andere Bilder werden grob vorskizziert und entwickeln sich erst im Verlauf des Malprozesses.
TECH
Dr. Johanna Wolf

CH-6300 Zug
johanna.wolf@gmx.ch

yantras.de | Arne Sieber
yantras.de | Arne Sieber AUSSTELLUNGEN:
2002 Internationaler Kongress für geistiges Heilen, Göttingen
2005 IGST Internationale Gesellschaft für systemische Therapie, Heidelberg
2007-2009 Art Lobby, Dresden
2007–2009 Rainbow Spirit Festival, Baden-Baden
2007-2009 Lebensfreude Messen, Hamburg und München
2008 Wellness-Scheune, Nürnberg
2009 Lebenskraft, Zürich

PUBLIKATIONEN:
In: Fluhr A., Spirituelle Kunst, Art & Business, Band 1, Verlag für Kunst und Karriere, Stuttgart 2006
In: Bartolain W., Sonne-Mond Kalender 2009, Hier & Jetzt Verlags- und Vertriebs GmbH, Bad Oldesloe 2008
GEDANKEN:
Das volle Potential der Seele erschließen, Heilung auf inneren und äußeren Ebenen – darin unterstützen diese kraftvollen, teils sehr alten (bis 7000 Jahre) überlieferten Geometrien: Yantras – mächtige Werkzeuge für Bewusstsein und Transformation. Kunst als Kraftobjekt – Edel – Unikat – Seide. Von Herz zu Herz - für die Seel
yantras.de | Arne Sieber

D-37181 Hardegsen
info@yantras.de
www.yantras.de

Gisela Zimmermann
Gisela Zimmermann AUSSTELLUNGEN:
2008 Kunstmsse SALZBURG, vertreten durch die Galerie Böhner, Mannheim D
2008 International Art Exhibition, TRACE OF MEMORY, Estense Castle-Ferrara-I
2009 Nominierung zur Teilnahme Kunstpreis PALM ART AWARD
2009 Ausstellung in der Galerie Böhner, Mannheim D
2009 Gemeinschaftsausstellung Galerie KLEINER PRINZ, Baden-Baden D
2009 Akzenta GRAZ A, vertreten durch die Galerie Böhner, Mannheim D
PUBLIKATIONEN:
Aufnahme in die Publikation KUNSTPROFIL 2008, ebook, www.kunstprofil.de
GEDANKEN:
Eine farbenfrohe Welt ist immer ein Synonym für das Paradies.(Friedrich Hundertwasser). Ich experimentiere gerne und liebe kräftige Farben. Den Dialog mit Material, Möglichkeiten, Themen finde ich faszinierend. Auf der Suche nach anderen Ideen, eröffnen sich immer wieder neue Wege und es bleibt spannend.
TECHNIKEN:
Ausser Leinwand male ich auf Hartfaserplatten, Holz, Plexiglas, Al
Gisela Zimmermann

CH-8953 Dietikon
gizibo@gmail.com
www.artoffer.com/gisela